DIE SELTSAME UND UNGLAUBLICHE GESCHICHTE DES TELEMACHOS

Telemachos lebt auf der griechischen Insel Ithaka und geht dort zur Schule. Heute hält er ein Referat vor der gesamten Klasse. Gestern ist ihm jedoch etwas Unglaubliches passiert: Er erhielt – unter seltsamen Umständen – eine Götterzeitung. Durch sie erfährt er zum ersten Mal in seinem Leben direkt die Abenteuer seines Vaters, des Helden Odysseus, König von Ithaka.

In Telemachos Kopf schwirren viele Fragen: „Vater. Wo bist du? Wer bist du? Wer bin ich?« Um sich herum hört er immer wieder: »Du bist der Thronfolger! Du bist der Sohn des Helden!” Manchmal fragt er seine Mutter: »Bist du sicher, dass er zurückkehren wird?«

Telemachos beschließt, diese Fragen gemeinsam mit den Zuschauern, seinen Mitschüler*innen, weiter zu erforschen. Mit Hilfe der Götterzeitung, erleben sie Abenteuer mit erstaunlichen Kreaturen und folgen dabei den Spuren seines Vaters auf der Suche nach Telemachos eigener Geschichte.


Die seltsame und unglaubliche Geschichte des Telemachos« bietet aus der Perspektive des Kindes einen überraschend anderen Blick auf eine der bekanntesten und faszinierendsten Geschichten der griechischen Mythologie: die des Helden Odysseus.


 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz
 © Willi Filz
© Willi Filz

Telemachos im Agora-Theater: Ganz schön schwer, (Sohn eines) Held(en) zu sein

 

»Allein auf der Bühne trägt Ninon Perez mit Feuereifer diese “Seltsame und unglaubliche Geschichte des Telemachos” (ab 7 Jahren). In der minimalistischen und zugleich kraftvollen Art des Agora-Theaters schöpft das Stück seine ganze Magie aus dem atemberaubenden Talent der Schauspielerin und dem Einfallsreichtum eines Kostüms, das sich wie eine russische Puppe entfaltet. Rosa Schulterpolster tauchen auf, und schon erwacht eine weitere Figur zum Leben. Zwei grüne Reißverschlüsse befestigen die unteren Hosenbeine und formen die Flosse einer Meerjungfrau. Ein gelbes Stoffband entspringt einem Ärmel, ein blaues windet sich um den Körper und jedes Mal ist es ein Stück Geschichte, das diese Kostüm-Acessoires erzählen: Circe, der Zyklop, Kalypso, all diese mythischen Episoden aus der Odyssee nehmen in der Vorstellungswelt der Kinder Gestalt an.«

 

(Catherine Makereel, Le Soir, 24.08.2022)

Ganz allein auf einer unglaublichen Reise

 

»In ständiger Bewegung erzählt und spielt Ninon Perez nicht nur Telemachos, sondern schlüpft auch in alle anderen Figuren, die dem Jungen auf seiner Reise durch die Welt der griechischen Mythologie begegnen. Mal braucht es nur die Bewegung eines Fingers, um eine Szene darzustellen, mal geht die Schauspielerin auf alle Viere, um das Leben im Palast aus der Perspektive von Hund Argos zu betrachten. […] Was Ninon Perez nicht mit dem Körper darstellt, schafft sie mit ihrer Mimik oder der Stimme. [..] Auch ohne Kenntnis der Odyssee erleben die Zuschauer ab sieben Jahre eine spannende Geschichte.«

 

(Grenzecho, 21.02.2022)

Wenn die griechische Antike in das Heute kommt

 

»Ninon Perez zeigt eine enorme Spielfreude und Wandlungsfähigkeit. Denn sie hat in diesem 45-minütigen Monolog viele Rollen auszuführen, von Telemach selbst, über Odysseus, einer Garnele, dem Hund Argos, Skylla und Charybdis, der Zauberin Kirke, der Nymphe Kalypso bis hin zum Zyklopen Polyphem. Gekennzeichnet mit gelben und blauen Bändern und mit einer expressiven Mimik und Gestik lässt sie die Figuren lebendig werden«

 

(Grenzecho, 19.01.2021)

© ???

Deutschsprachige Premiere:
18. + 19. Februar 2022 / Triangel / St. Vith

Französischsprachige Premiere:
31. Januar 2021 / Montagne Magique / Brüssel (B)

Nominiert für den KinderstückePreis der 47. Mülheimer Theatertage 2022

Preis der Stadt Huy, Darsteller:innenpreis  – Rencontres Théâtre Jeune Public 2022
Ninon Perez erhielt den Preis für die herausragendste schauspielerische Leistung des Theatertreffens.

PRIX DU JURY FAMILLE CMCAS MOMIX 2024  – MOMIX Festival 2024

COUPS DE CŒUR DES ÉLUS MOMIX 2024  – MOMIX Festival 2024

 

 

47. Mühlheimer Theatertage, Mühlheim (DE)

Festival Turbulences, Namur (BE)

Noël au Théâtre, Brüssel (BE)

MOMIX 2024, Kingersheim (FR)

Le P’tit Monde 2024, Hazebrouck (FR)

Tagträumer:innen Festival, Horn (AT)

 


Eine Produktion des AGORA Theaters

Gefördert durch:
Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens
Provinz Lüttich
Fédération Wallonie-Bruxelles

Mit freundlicher Unterstützung von:
Goethe Institut Brüssel


Regie

Felix Ensslin

Spiel

Ninon Perez

Szenografie

Céline Leuchter

Kostüm

Petra Kather

Theaterpädagogische Begleitung

Dario Köster

Grafikdesign

Nicolas Zupfer

Produktionsassistenz

Roger Hilgers

Dramaturgie

Galia De Backer

Text

Felix Ensslin Galia De Backer Ninon Perez

Künstlerische Leitung AGORA

Kurt Pothen