FR
09.09.2020
Die weisen Tiere

Theater für Kinder ab fünf und ihre Erwachsenen

Premiere im Triangel in St.Vith am 4., 5., 6. und 7. März 2021

09.09.2020

Außerhalb eines Dorfes, in dem Menschen leben, die sehr sehr viel arbeiten, hütet ein kleines Mädchen die Gänse. Das ist so eine Art zu arbeiten und doch nicht zu arbeiten. Die sehr viel arbeitenden Erwachsenen haben dem kleinen Mädchen diese Aufgabe aufgegeben. Und dort, an diesem Gänsehüteort außerhalb des Dorfes, taucht eines Tages mitten zwischen den braven, vor sich hinwatschelnden Hausgänsen eine Gans auf. Eine Gans mit einem schönen schwarzen Fleck auf der Brust, eine Gans, die kurz bleibt und dann fortfliegt. Darüber ist das kleine Mädchen so erschrocken, dass sie gleich ihre anderen Gänse vergisst und sich aufmacht, der wilden Gans mit dem schönen schwarzen Fleck zu folgen.

 

Die neue Stückentwicklung der AGORA lehnt sich an die von Hannah Arendt 1938 geschriebene Märchenfabel „Die weisen Tiere" an. Es ist eine Geschichte, die mit der Idee des rechten Zeitpunktes spielt, mit dem Augenblick des Aufbruchs. Das wilde Fremde könne einfach so davonfliegen und unentdeckt bleiben und sie selbst bliebe zurück. Darüber erschrickt das kleine Mädchen sehr. Doch fällt sie in keine Starre, stattdessen beginnt sie ihre eigene Geschichte - eine märchenhafte Reise, die sehr praktisch und zeitgemäß mit und in einem Flugzeug startet. Der Pilot und alle technischen Berechnungen bringen das Mädchen nicht dahin, wohin ihre Neugier will. Ihre Suche führt in eine andere Welt, eine Welt voller Begegnungen mit wilden, weisen Tieren, mit Fragen nach etwas vorher nicht Gekanntem, das ihre Neugier geweckt hat und die Kraft besitzt, das ganze wilde Erkunden und Verstehen wollen in Gang zu setzen. Am Ende gibt es eine Rückkehr des Mädchens und der ganz verwandelten Gans in die Menschenwelt.

 

 

09.09.2020
Besetzung

SPIEL:  Matthias Weiland, Sascha Bauer, Nikita Zolotar

MUSIK: Wellington Barros

SZENOGRAFIE: Céline Leuchter

KOSTÜM: Djuna Reiner

LICHT- und TONDESIGN: Clemens Hörlbacher

THEATERPÄDAGOGIK: Jakob Bertram

REGIEASSISTENZ: Leila Putcuyps

PRODUKTIONSLEITUNG: Annika Serong

GRAFIKDESIGN: Nicolas Zupfer

IDEE: Sascha Wolters

DRAMATURGIE: Felix Ensslin

REGIE: Catharina Gadelha & Ania Michaelis

KÜNSTLERISCHE LEITUNG AGORA: Kurt Pothen

09.09.2020

Eine Produktion des AGORA Theaters in Koproduktion mit

Comedia Theater Köln

Schlachthaus Theater Bern

Komma Theater Duisburg

 

Mit freundlicher Unterstützung durch

Goethe Institut Brüssel

 

Gefördert durch

Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Provinz Lüttich

Fédération Wallonie-Bruxelles

Stadtgemeinde St.Vith

 

 

Nach oben   Nach oben