FR
30.10.2019
*** P R E M I E R E *** Cuts, Pieces and Sounds: Geschichten einer Stimme
bild_1

Die neueste Inszenierung des AGORA Theaters ist eine sehr musikalische One-Woman-Performance mit Mikrofon und Loopstation. Die Uraufführungen in deutscher Sprache finden am 14. Und 15. November um 20 Uhr im Triangel in St. Vith statt.

„Was gibt es Schlimmeres als nicht singen zu können? Die Lieder der Anderen zu singen. Immer."

 

Eine junge Frau steht kurz vor einem Auftritt. Sie singt Jazz, Songs, die sie seit ihrer Kindheit liebt und mit denen sie inzwischen ihren Lebensunterhalt verdient. Dann kommt ein Anruf. Ein berühmter Regisseur möchte, dass sie nicht nur singt, sondern auch eine historische Figur verkörpert. Sie soll Jeanne d'Arc spielen. In seinem neuen Film. Er stellt eine Bedingung: Sie müsse an sich und ihrem Körper ein paar kleine Änderungen vornehmen. Aufgeregt und voller Energie geht sie die Aufgabe an. Doch die Stimmen der Vergangenheit und Gegenwart holen sie ein: ob es Geschichten aus ihrer eigenen Familie sind, oder die Erinnerung an die historische Realität der Heiligen Johanna, oder die Auseinandersetzungen mit ihrer Betreuerin im Arbeitsamt. In diesen Auseinandersetzungen hört sie immer mehr eine andere, störende, beunruhigende Stimme. Gegen das verführerische Angebot des Regisseurs und gegen die Bequemlichkeit, immer weiter die alten Songs zu covern, entwickelt sie ihre eigene Geschichte, die Geschichten ihrer eigenen Stimme.

 

Gespielt wird die Solo-Inszenierung „Cuts, Pieces and Sounds: Geschichten einer Stimme" von Galia de Backer, die Regie führt Felix Ensslin.  

 

Jede/r Interessierte ist herzlich willkommen. Karten können Sie reservieren unter agora@agora-theater.net oder rufen Sie uns an: 080/22 61 61. Natürlich sind die Karten auch an der Abendkasse erhältlich. Wir freuen uns auf Sie!

Nach oben   Nach oben