FR
10.06.2019
CUTS, PIECES & SOUNDS - Geschichten einer Stimme

Von Felix Ensslin und Galia de Backer

 

Für alle ab 14 Jahre.

 

Daten Premiere:

14. November 2019,  20h00

15. November 2019, 20h00

im AGORA Theater, Triangel (Am Stellwerk 2 / 4780 St.Vith)

 

 

Eine junge Frau steht kurz vor einem Auftritt. Sie singt Jazz, Songs, die sie seit ihrer Kindheit liebt und mit denen sie inzwischen ihren Lebensunterhalt verdient. Dann kommt ein Anruf. Ein berühmter Regisseur möchte, dass sie nicht nur singt, sondern auch eine historische Figur verkörpert. Sie soll Jeanne d'Arc spielen. In seinem neuen Film. Er stellt eine Bedingung: Sie müsse an sich und ihrem Körper ein paar kleine Änderungen vornehmen. Aufgeregt und voller Energie geht sie die Aufgabe an. Doch die Stimmen der Vergangenheit und Gegenwart holen sie ein: Ob es Geschichten aus ihrer eigenen Familie sind, oder die Erinnerung an die historische Realität der Heiligen Johanna, oder die Auseinandersetzungen mit ihrer Betreuerin im Arbeitsamt. In diesen Auseinandersetzungen hört sie immer mehr eine andere, störende, beunruhigende Stimme. Gegen das verführerische Angebot des Regisseurs und gegen die Bequemlichkeit, immer weiter die alten Songs zu covern, entwickelt sie ihre eigene Geschichten, die Geschichten ihrer eigenen Stimme.

 

Galia de Backer: Spiel, Gesang, Komposition, Text Céline Leuchter: Bühne Petra Kather: Kostüm Joe Keil: Technik Jasper Diekamp: Lichtkonzept Nicolas Zupfer: Plakat, Flyer Viola Streicher: Produktionsassistenz Felix Ensslin: Regie, Text, Dramaturgie Kurt Pothen: Künstlerische Leitung AGORA

 

 

Galia de Backer
Galia De Backer arbeitet seit 2015 mit AGORA zusammen. Sie spielt in Felix Ensslins Produktion »Animal Farm - Theater im Menschenpark« und in Ania Michaelis' Kinderstück «Hannah Arendt auf der Bühne». Theater und Musik waren ein fester Bestandteil ihrer Kindheit und Jugend. Im Alter von 10 Jahren machte sie ihre ersten Schritte auf der Bühne im Théâtre Les Tanneurs in Brüssel. Sie absolvierte ein Geschichtsstudium,um danach zur Musik und zum Theater zurückzukehren.Zwischen 2013 und 2017 trat sie mit verschiedenen Jazz- und Chanson-Gruppen in Belgien auf. Im Jahr 2015 begann sie eine intensive Zusammenarbeit mit dem AGORA Theater, wo sie die Möglichkeit hat, weiter zu arbeiten und weiter die beiden Künste zu hinterfragen, die sie fesseln: Theater und Musik.

 

Felix Ensslin
Felix Ensslin arbeitet seit 2016 mit dem AGORA Theater St. Vith. Als Theaterregisseur und als Dramaturg hat er zuvor u.a. am Nationaltheater Weimar gearbeitet und dort u.a. »Die Räuber« und »Don Carlos« auf die Bühne gebracht. Er ist Professor für Ästhetik und Kunstvermittlung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und leitet dort gemeinsam mit Cristina Gómez Barrio und Wolfgang Mayer den neu eingeführten M.F.A. »Körper, Theorie und Poetik des Performativen«. Zusammen mit Studierenden hat er zahlreiche Performances und Installationen realisiert. Seine erste Arbeit mit dem Ensemble der AGORA, »Animal Farm - Theater im Menschenpark«, hatte Ende 2017 Premiere, gegenwärtig arbeitet er mit der AGORA an einer Inszenierung von Slavoj Žižeks »Die drei Leben der Antigone«, die im Januar 2020 Premiere haben wird.

 

Daten Vorpremiere:

21. Juni 2019, 22h00

22. Juni 2019, 20h00

im STUDIO 11 (Gravenreuthstr. 11 / 50823 Köln)

Reservierung:
Tel.: +49 176 23 61 77 20
Mail: info@studioelfkoeln.de

 


 

 

Nach oben   Nach oben