FR
25.10.2018
Heimatklänge

Ein Theaterstück der Jungen AGORA für alle ab zwölf Jahren

 

Wie trifft man den richtigen Ton?

Wie findet man seinen Platz in der Welt und - wo kann der sein?
In einem Heimatgesangverein in einem hellen, freundlichen Land?
Alles ist harmonisch und schön.
Man muss sich nur anpassen - und einige Forderungen erfüllen.
Hahn, Ziege, Wolf, Pavian und Welpe treffen sich jede Woche im Probenraum und bereiten sich auf die Aufnahmeprüfung vor.
Ein Jahr haben sie Zeit.
Welchen Preis zahlen sie?
Und wenn es ihre letzte Chance ist, weil hinter dem Probenraum der Stacheldraht wartet?

„Heimatklänge" beschäftigt sich mit brennenden, uralten Fragen:
Wie viel Fremdes verträgt Heimat?
Wie viel Anpassung verlangt ein System?
Wie viel Subjektivität lässt es zu?
Ordnung bietet Schutz, ist jedoch immer mit Unterordnung verbunden.
Und wenn ich nicht will?
Wenn es meine Lebendigkeit tötet?
Was ist vernünftig?
Rund um ein Klavier lassen fünf Spieler.innen einen Ort entstehen, der von Freundschaft, Verrat, Disziplinierung, Aufruhr und Sehnsucht erzählt.

 

Deutschsprachige Premiere:

1. - 2. September 2018

 

25.10.2018
Trailer
25.10.2018
Besetzung

Regie: Helga Kohnen 

Spiel: Paul Christophe, Nicolas Eicher, Lisi Lorent, Anna Robic, Christopher Lee Stokes

Musik: Gerd Oly

Szeneografie: Gerd Vogel 

Lichtdesign: Gerd Vogel, Joé Keil

Produktionsassitenz: Eno Krojanker, Matthias Weiland

Regieassistenz: Susanne Schrader

Choreografie: Catharina Gadelha  

Dramaturgische Beratung: René Linke

Text: Helga Kohnen 

Künstlerische Leitung AGORA: Kurt Pothen

25.10.2018
Auszeichnungen & Nominierungen

Die Inszenierung wurde für das Theatertreffen der Jugend 2020 in Berlin nominiert. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Treffen leider abgesagt werden. Wir bedanken uns dennoch für die Nominierung. 

Nach oben   Nach oben