FR
25.07.2017
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Ein Labor zum Thema 'Aufstehen'


„To sleep, to dream, to keep the dream in reach
To each a dream,
Don't weep, don't scream,
Just keep it in,
Keep sleeping in
What am I gonna do to wake up?"
Kate Tempest. Aus: 'Europe Is Lost'


Zurzeit wird viel aufgestanden. Auf Demos, in den Nachrichten, in den Straßen meiner Stadt. Jetzt? Jetzt aufstehen? einfachAUFSTEHEN? Etwas ändern? Ja, das geht alles nicht mehr weiter so. Eine Krise nach der anderen - die permanente Krise. Ja, nur was? Und wie? Ich bleibe sitzen. Auf meiner Coach. Die Katzen schnurren neben mir. Stehe auf, wenn's klingelt und der Bote mir meine Pizza vorbeibringt. Aufstehen? Aufstehen! Beim Aufstehen ist mein T-Shirt verrutscht - was ziehe ich bloß an?


Wann stehe ich für was auf? Wann bin ich schon mal aufgestanden? Warum bleiben wir (gemeinschaftlich) sitzen? Wo genau im Körper steckt diese Revolte? Wo die Wut, die Angst, Macht und Ohnmacht? Wie wird aus einer individuellen Revolte eine kollektive? Gegen das Gegen?
Mit Tanz, Bewegung, Musik und Performance untersuchen und erfinden wir interaktive Performances zwischen Performer_innen und Zuschauer_innen, zwischen Sitzenbleiben und (Mit-)machen, Zuschauen und Gaffen. Wir tauschen uns aus über das für das wir aufstehen und über die Momente, in denen wir sitzen(bleiben).



BITTE MITBRINGEN
Bequeme Kleidung, in der man sich gern viel bewegt.
Was brauchst du zum Aufstehen? Bringe etwas / einen Gegenstand, ein Bild oder eine Musik / mit!

25.07.2017
Gabi dan Droste

Gabi dan Droste ist tätig im Tanz und Theater für junges Publikum und in Projekten der Kulturellen Bildung als Projektentwicklerin, Dramaturgin, Spielleiterin/Co-Regisseurin in Berlin und andernorts tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind vor allem die Koordinierung kollektiver Entwicklungsprozesse im Grenzbereich zwischen visuellem und Körpertheater sowie partizipativer Strategien und performativer Spielweisen.

Die Perspektive und Rechte von Kindern, die Schaffung eines 'Theaters fur viele' sowie die Auseinandersetzung mit Wahrnehmungs- und impliziten Wissensformen spielen eine zentrale Rolle in ihrem Schaffen. Ihr Unterricht in Theaterpädagogik und im Kunstschaffen für junges Publikum findet in unterschiedlichen Kontexten statt (so z.B. für die Bosch-Stiftung, Universität der Künste Berlin, Universität Leipzig, Universität Hildesheim, Alice Salomon Hochschule Berlin).

 

Gabi dan Droste war Fachmitarbeiterin im Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der BRD (2002-2012), das von ihr geleitete bundesweite Projekt ‚Theater von Anfang an!‘ wurde 2009 mit dem BKM Sonderpreis Kulturelle Bildung ausgezeichnet. Sie arbeitete als Projektentwicklerin/ Dramaturgin am Theater der Jungen Welt in Leipzig (2012-2013).

 

Nach oben   Nach oben